Recap zur DrupalCon Dublin 2016: Das waren die Highlights

10.10.2016 Jesus Sanchez Balsera

Nach einer Woche auf der Grünen Insel sind mein Kollege Carsten und ich zurück von der DrupalCon in Dublin. Wie jedes Jahr haben wir Leute wiedergesehen, die wir eigentlich gerne häufiger treffen würden, haben an interessanten Sessions teilgenommen und neue Dinge gelernt, die wir in unserem Arbeitsalltag integrieren werden. Und da alle Sessions mittlerweile als Videos verfügbar sind, gibt es auch für diejenigen, die nicht dabei sein konnten, viele Themen zu erforschen! Die Dokus sind in dieser YouTube-Playlist verfügbar. Ein Blick auf das Programm der Konferenzen lohnt sich ebenfalls.

 

Drupal01

 

Unsere Session-Highlights

Wie man Content-Layouts in Drupal 8 erstellt von Dasjo und Inky3d

Layouts lassen sich auf unterschiedliche Weise in Drupal definiert. Von Drupal 7 auf 8 hat es einige Anpassungen gegeben. In dieser Video-Session werden nützliche Beispiele vorgestellt, die dabei helfen, beim nächsten Projekt die richtige Methode für sich zu finden.

Drupal 8: Best Practices von bbujisic

Eine weitere Session, die Schwierigkeiten bei der Umstellung auf Drupal 8 mindern soll: Hier lernen wir reale Probleme und dazugehörige Verbesserungsvorschläge kennen. Das Konfigurationsmanagement ist dabei eines der Hauptthemen.

Advanced Web Services mit JSON API von e0ipso

Nachdem ich in den letzten Jahren an fast jeder großen Drupal-Konferenz teilgenommen habe, weiß ich, dass „Decoupling Drupal“ mehr als nur ein Buzzword ist. JSON API ist eine von vielen Möglichkeiten, um Daten aus Drupal darzustellen. Wie diese Session zeigt, wird dabei eine offene Spezifikation angewendet, die versucht, Diskussionen über Response Formatting vorzubeugen und gleichzeitig einige der häufigsten Probleme in den traditionellen REST-Implementierungen zu lösen.  

Drupal 8 und das Panels Ecosystem von japerry und EclipseGc

Hier gibt es den aktuellen Status zu den Ecosystems in den Drupal 8-Panels. Gleichzeitig werden die gängigen Aspekte für alle erklärt, die wenig Erfahrung bei deren Nutzung haben.

4x High Performance für Drupal - Schritt für Schritt - Der ultimative Guide für Anfänger von Fabianx

Ein kurzer Überblick und eine Einführung in die unterschiedlichen Möglichkeiten zur Verbesserung der Performance der eigenen Drupal-Seite. Diese Session beschäftigt sich nicht nur mit den Möglichkeiten in Drupal selbst, sondern weiteren technischen Optionen wie Alternativen in PHP, auf dem Server, dem Client Cache oder der Datenbankoptimierung. Es gibt unterschiedliche Einstellungen, um die Performance Webseite anzupassen und man sollte alle in Erwägung ziehen.

Suche und mehr mit Elasticsearch von floretan

Diese Session beschäftigt sich mit Fallbeispielen zu Elasticsearch, einer Suchmaschine die als Apache Solr auf Apache Lucene aufbaut. Bei Cocomore arbeiten wir sehr intensiv mit Apache Solr, aber nach der Teilnahme an dieser Veranstaltung und einigen Recherchen werden wir möglicherweise auch bald die Verwendung von Elasticsearch in Betracht ziehen.   

People Metrics: Wie man Daten aus dem Team nutzt, um positive Veränderungen zu erzielen von aastaneh

Jeder kennt technische Metriken wie CPU, Memory oder Benchmarks. Aber wie erfasst und verbessert man seine eigenen Ergebnisse und die des Teams? Diese Session zeigt anhand von Fallbeispielen, wie Acquia versucht, diese Lücke zu füllen und wie sich erfolgreichere und zufriedenere Teams aufbauen lassen. Denn wenn ein Team nur mit dem Alltagsgeschäft beschäftig ist, bleibt keine Zeit für Verbesserungen. Aber zunächst muss man herausfinden, wie der Arbeitsablauf einzelner Teammitglieder ist und ob sie mit ihren Aufgaben zufrieden sind. Durch das Erfassen der Metriken lassen sich dann Probleme identifizieren, beheben und der Arbeitsalltag des Teams so verbessern. Die Session zeigt, wie es funktioniert und wo man am besten anfängt.

Rahmenprogramm

Wie immer wurde die DrupalCon von einem Rahmenprogramm begleitet. Am Montagabend haben wir an der „Storytelling Tour Dublin”, die von Amazee Labs organisiert wurde, teilgenommen. Wir haben viele irische Geschichten und Lieder kennengelernt, während wir in zwei umgebauten Bussen durch die Stadt fuhren. An dieser Stelle ein großes Dankeschön für die Einladung zu dieser besonderen Veranstaltung.

Neben dem Besuch der Temple Bar haben wir dann am Donnerstag an dem traditionellen Trivia Abend teilgenommen: Ein echtes Highlight jeder DrupalCon, das dieses Jahr von der irischen Drupal Community organisiert wurde. Wir haben immer jede Menge Spaß dabei, unser Wissen über Drupal unter Beweis zu stellen. Außerdem ist der Abend eine gute Gelegenheit, neue Leute kennenzulernen und gemeinsam ein Bier zu trinken!

Ein großes DANKE an die Organisation

Die DrupalCon ist jedes Jahr ein grandioses Event: Wir bedanken uns deshalb ganz herzlich bei den Organisatoren, freiwilligen Helfern, Sponsoren und Referenten, die dies ermöglicht haben – und bei der ganzen Drupal Community, weil ihr einfach großartig seid.

 

Drupal02

 

 

DrupalCon03

Bevorstehende Veranstaltungen

Nach einer gelungenen DrupalCon ist der erste Gedanke: Muss ich jetzt ein ganzes Jahr auf die nächste Veranstaltung warten? Naja, auf die nächste europäische DrupalCon schon. Diese wird übrigens in Wien stattfinden. Aber es gibt vorher noch einige andere Drupal Events, auf denen wir uns sehen können:

Drupal Day 2016: Santiago de Compostela

Eine Tagesveranstaltung speziell für Entwickler, die in Santiago de Compostela stattfindet. Das liegt in der spanischen Region Galicia, die für ihre Küche berühmt ist: Frische Meeresfrüchte, Käse, Fleisch… Der Veranstaltungsort ist toll und die Drupal Community einfach großartig (die spanische ist laut, lustig und aktiv): Wie könnten wir das also verpassen? Eines gibt es jedoch zu bedenken: Das Event findet wahrscheinlich zu 100 Prozent auf Spanisch statt.

DrupalCamp München 2016

Es gab bereits ein paar Drupal Events in München, darunter die DrupalCon in 2012, jetzt folgt ein neues DrupalCamp. Das Camp wird auch wieder ein großes und gut organisiertes Event mit Inhalten zu PHP und Symfony. Es warten gute Sessions, gutes deutsches bzw. bayrisches Essen und gutes Bier. Wir sagen: Come for the code, stay for the community!

DrupalDevDays 2017 Seville

Ein von der Community organisiertes Drupal Event. Es wird Sessions geben, aber das Highlight sind die Sprints: Fünf Tage werden Entwickler gemeinsam coden und zum Drupal-Core oder den Contrib-Modulen beitragen. Dieses Mal finden die DrupalDevDays in Sevilla statt, Heimat unserer spanischen Cocomore-Niederlassung. Mein Kollege Jose Luis Bellido ist übrigens einer der Organisatoren. Es wird also ein ganz besonderes Event für uns. Wir freuen uns und heißen die Community schon jetzt herzlich willkommen!

DrupalCamp Spanien 2017: Madrid

Zum zweiten Mal findet das DrupalCamp Spanien in Madrid statt, erstmalig im Stadtzentrum. Dieses Jahr wird die Veranstaltungslocation also einfacher zu erreichen sein. Die spanische Community ist groß und gut organisiert und bei den DrupalCamps gibt es immer Sessions von hoher Qualität und natürlich eine tolle Party. Achtet jedoch darauf, dass das Event dieses Mal von Freitag bis Samstag geht und nicht von Samstag bis Sonntag. Das bedeutet auch, dass man glücklicherweise nach der offiziellen Party für die Sessions nicht zu früh aufstehen muss.

In diesem Sinne: Bis bald!