Wir haben es: Das Drupal 8 Developer-Zertifikat

20.09.2016 Jesus Sanchez Balsera

Das Content Management System Drupal ist eine Open-Source-Software, die sich stetig weiterentwickelt. Da es durch das letzte Update viele Änderungen in dem CMS gab, haben meine Kollegen Jose, Eduardo und ich am Drupal-Examen von Acquia teilgenommen, um das Zertifikat für die neuste Version zu bekommen. Wir freuen uns zu verkünden, dass wir die ersten drei Entwickler in Deutschland und Spanien sind, die sich “Acquia Certified Developer - Drupal 8” nennen dürfen. In Spanien sind wir übrigens auch immer noch die Einzigen. Allen, die selbst darüber nachdenken, das Zertifikat zu machen, möchte ich hier ein paar Tipps geben.

Zunächst empfehle ich, eines der offiziellen Testing Centers aufzusuchen, um das Examen durchzuführen. Es gibt sehr viele weltweit – allerdings keins in meiner Heimatstadt Sevilla, weshalb ich mich für das Online-Examen entschieden habe. Hierfür benötigen Sie lediglich einen Computer mit Windows- oder iOS-Betriebssystem. Sollte es Startschwierigkeiten geben, bietet die Chat-Funktion auf der Support-Seite von Kryterion schnelle Hilfe.

Um mögliche Probleme zu vermeiden, sollten Sie das Dokument „Prepare Your Exam” herunterladen und die Instruktionen befolgen. Es ist wichtig zu wissen, dass Sie Admin-Rechte benötigen und die Schnittstellen 80 und 443 offen sein müssen. Acquia empfiehlt zwar die Nutzung einer externen Webcam, die integrierte Webcam genügt meiner Meinung nach aber vollkommen und ist auch einfacher zu konfigurieren.

Das Examen dauert 90 Minuten und enthält 60 Fragen über Drupal 8. Weitere Informationen über das Format und die Inhalte des Tests gibt es auf der Webseite von Acquia. Wichtig: Sie bestehen den Test nicht automatisch, nur weil Sie Geld dafür bezahlt haben. Es gilt zu beweisen, dass man im Umgang mit Drupal 8 geübt ist. Für diejenigen, die Erfahrung mit dem CMS haben, sind die Fragen auch nicht zu schwer.

Als es losging, war ich ziemlich nervös – nicht gerade die beste Voraussetzung für eine Prüfung. Glücklicherweise gibt es genügend Zeit, um die Fragen in Ruhe zu beantworten und zu kontrollieren. Die meisten Aufgaben sind sehr kompakt, ein paar beinhalten Code und sind etwas länger.

Um sich auf das Examen vorzubereiten, ist es das Wichtigste, konsequent ein paar Monate lang zu programmieren und zu versuchen, verschiedene Szenarien durchzuspielen. Die Webseite d8cards.com finde ich sehr hilfreich und interessant, da sie jede Menge Infos zu der Zertifizierung liefert. Die Dokumentation über CMI auf Drupal.org ist ebenfalls sehr lesenswert.

Während der Prüfung können Sie Fragen markieren, um diese später zu prüfen. Nachdem die letzte Frage beantwortet wurde, gelangen Sie auf eine Seite mit der Übersicht aller markierten Fragen und Antworten. Sobald Sie den Test beenden, erhalten Sie automatisch die Ergebnisse. Um das Examen zu bestehen, müssen 65 Prozent der Antworten korrekt sein. Mit Stolz kann ich verkünden, dass ich mit 90 Prozent bestanden habe. Das ist gar nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass sich ein Viertel des Examens inhaltlich um Frontend dreht und ich eigentlich ein Backend-Entwickler bin.

Wenn Sie die Prüfung bestanden haben, erhalten Sie eine E-Mail mit einem Badge und dem Zertifikat zum Ausdrucken. Außerdem gibt es eine Übersicht über die Punkte je nach Sektion: Grundkenntnisse, Site-Building, Frontend und Backend. Leider erfahren Sie nicht, welche Fragen falsch beantwortet wurden.

Am Ende erscheint Ihr Name im Acquia Certification Registry. Ich hoffe, mein Bericht über den Weg zum Zertifikat hilft Ihnen weiter und falls Sie sich entscheiden, ebenfalls teilzunehmen: Viel Glück! :-)