DrupalCon Prague 2013 - From one to many

Karl Fritsche

Letzte Woche (23. bis 27.09.) war die europäische DrupalCon in Prag und auch Cocomore war wieder vertreten. Diesmal mit drei Kollegen - penyaskito (Christian López Espínola), jsbalsera (Jesús Sánchez Balsera) und kfritsche (Karl Fritsche). Dabei haben wir nicht nur an der Con selbst, sondern auch an den erweiterten Sprints am Wochenende davor und danach teilgenommen und konnten bei der Drupal 8 Core Entwicklung mithelfen.

Wie auf jeder Con gab es viele Interessante Sessions, BoFs und natürlich Gespräche mit anderen Drupalern. Die meisten Sessions sind inzwischen schon auf dem YouTube Kanal der Drupal Association zu finden, für alle die keine Zeit gefunden haben nach Prag zu fahren.

Gruppenfoto by @schnitzel

Erweiterte Sprints

Am Wochenende vor und nach der DrupalCon fand im Hub Praha der erweiterte Sprint statt, welcher etwas abseits des Konferenzzentrums lag. Hier war genug Platz für alle die helfen wollten am Drupal 8 Core mitzuentwickeln. Auch gab es die Möglichkeit in drei Konferenzräumen Meetings abzuhalten um "Hard Problems" zu besprechen. Hier konnten wir unsere Erfahrung mit Drupal einsetzen und der Drupal 8 Multilingual Inititive (D8MI) helfen, Drupal 8 zum besten mehrsprachigen CMS zu machen! Neben der D8MI waren auch alle weiteren Initiativen vertreten sowie Core Committers, damit Patches schnell in den Core kommen konnten. Es ist immer wieder spannend mit der Community zusammen zu arbeiten.

Sprinting in the Hub Praha - Karl, Jesús, Christian

Sessions

Die Con selbst fand im Konferenzzentrum von Prag statt, welches direkt neben dem Vyšehrad liegt. Von hier hatte man einen super Ausblick auf Prag, während man in der Coder Lounge an Drupal 8 arbeitete, so sah wenigstens jeder etwas vom wunderschönem Prag.

Coder Lounge.jpg

Bei neun Sessions parallel (115 insgesamt) ist es unheimlich schwierig eine Auswahl zu treffen. Das gesamte Programm inklusive Links zu den Videos kann auf der DrupalCon Prag Seite nachgelesen werden. Empfehlung meinerseits sind die Keynotes von Dries über "State of Drupal" und Aral Balkan über "Experience Driven OpenSource". Des weiteren sind folgende Sessions sehr zu empfehlen:

  • From Not-Invented-Here to Proudly-Found-Elsewhere: A Drupal 8 Story von Alex Pott (D8 Core Committer) über die Möglichkeiten die Drupal 8 durch den Wechsel auf vorhandene Frameworks bietet.
  • Standardization, the Symfony way von Fabien Potencier (Project-Lead Symfony) über die Philosophie und Grundkonzepte von Symfony.
  • Translation Management von Michael Schmid und Christophe Galli (Maintainer TMGMT) über ihr Translation Management Module. Es ist erstaunlich was sich hier in den letzten zwei Jahren alles getan hat. Und eine erste Drupal 8 Version von TMGMT gibt es auch schon. Ein Muss für alle die sich mit Übersetzungen von vielen Nodes beschäftigen müssen.
  • Tutti fan' Drupal - Welcome to Drupal(Con)! - Ein bisschen Spaß muss auch sein, daher empfehle ich diese Startsession auch noch. Drupal Oper mit Gábor Hojtsy als der Noob.
  • Natürlich gibt es noch viele weitere Sessions, ich habe versucht die Liste aber kurz zu halten.

Und sonst so?

Neben den Session Räumen gab es eine Coder Lounge. Hier konnte in Ruhe am Core geschraubt und getestet werden und man fand schnell Hilfe bei Problem. Einige Community Mitglieder waren die ganze Woche über hier zu finden. Auch wurde über weitere "Hard Problems" diskutiert.

by Gábor Hojtsy - "Busy in field translation/language discussion to make field DX better than D7. Fields/entity and multilingual! #d8mi"

Nach den Sessions tagsüber, war es möglich im Corinthia Hotel direkt neben dem Konferenzzentrum in der 24. Etage weiter die ganze Nacht beim Code-Sprint teilzunehmen. Hier wurde bis tief in die Nacht gearbeitet, was zu einem hohen Schlafdefizit führte. Alternativ oder auch nur für das Abendessen, haben sich einige Teilnehmer im Biergarten in Prag getroffen - "Cheap Frosty Beverages & A Killer View". Am letzten Abend der Con gab es dann das legendäre Drupal Trivia, ein Spaß für alle Teilnehmer. Hier konnte sich das Team "Create Table" (Nathan Haug, Jen Lampton, Florian Weber, Vijaya Chandran Mani, Tobias Stöckler, Karl Fritsche) gegen das "Breaking Head" Team mit Gabor Hojtsy und Cathy Theys behaupten und den ersten Platz abräumen.

Für alle die noch nicht am Core gearbeitet haben, aber gerne helfen wollten, gab es am Freitag neben der Coder Lounge auch noch eine Einführung in "Community Tools" und fast 50 freiwillige Mentoren (u.a. Karl Fritsche) die während des ganzen Tages allen Anfängern geholfen haben. Dies ist eine Klasse Idee und zeigt wie gut die Drupal Community sich um Neueinsteiger kümmert. Auch noch einmal ein Lob hier an Cathy Theys (YesCT) die sich um die Organization der Mentoren dieses Jahr gekümmert hat.

Ein weiteres Beispiel warum die Drupal Community großartig ist, hat sich diese Woche an Hand des Projektes DrupalFund.us gezeigt. Hier haben innerhalb 24h genug Leute Geld für yched's neuen Laptop gespendet, damit dieser weiterhin an der FieldAPI arbeiten kann.

Die nächsten Drupal Events

Es war wieder eine schöne DrupalCon. Danke an alle Organisatoren, Sponsoren und freiwilligen Helfen. Ich freue mich schon auf die nächsten Drupal Events, auch wenn jetzt erstmal das Schlafdefizit der letzten Woche nachgeholt werden muss.

next_0.jpg

26./27.10.2013 - Camp in Essen / Camp in Cáceres / BadCamp in San Francisco
24.-30.03.2014 - DrupalDevDays in Szeged
02.-06.06.2014 - DrupalCon Austin 2014
29.09-03.10.2014 - DrupalCon Amsterdam

Mehr Fotos bei flickr - http://www.flickr.com/groups/drupalconprague

Über Karl Fritsche

Karl Fritsche begann 2009 als Student Trainee Software Developer bei der Cocomore AG. Heute arbeitet er als Lead Architect bei Kairion, einer Tochtergesellschaft der Cocomore AG. Karl in drei Worten beschrieben: Open-Source-Freund, zuverlässig, unrasiert.