Cocomore-Inside: Meine 5 Monate im Consulting

26.01.2016 Daniella Kovacs

Ich sitze hier an meinem kreativ-chaotischen Schreibtisch bei Cocomore und spicke zu meiner lieben Kollegin Julia. Sie scribbelt und notiert gerade unermüdlich an neuen Ideen. Rebekka, die unser cocomorisches Naschkatzen-Trio vervollständigt, ist auf dem Weg zu einem Meeting und bringt selbstgebackene Leckereien vorbei – hach, wie mir das hier fehlen wird.

Mein fünfmonatiges Praktikum bei Cocomore geht diese Woche zu Ende und ich kann beruhigt sagen, dass meine imaginäre Wissenstruhe reichlich befüllt wurde. Als Praktikantin im Bereich Digital Marketing Consulting habe ich die unterschiedlichsten Aufgaben übernehmen dürfen. Aber aller Anfang ist schwer! Zunächst prasselten gefühlt tausend fachliche Abkürzungen und mir unbekannte Begriffe von unterschiedlichen Kunden auf mich ein. Als ich aber dann das erste Mal erschrocken festgestellt habe, dass ich mehrere Abkürzungen in einem Satz unbewusst (!) benutzt habe, wusste ich: Aha, jetzt bin auch ich in dem Agenturgewusel angekommen :)

So, nun zu meinen konkreten Aufgaben, die den einen oder anderen potentiellen Praktikanten hier sicherlich brennend interessieren. Innerhalb meines Praktikums bei Cocomore habe ich an unterschiedlichen Kommunikationskonzepten für bekannte Marken gearbeitet. Dabei sollten kreative Ideen und Inhalte generiert und über digitale Touchpoints kommuniziert werden. Mal ging es darum, eine neue Zielgruppe für ein bestimmtes Produkt zu begeistern, ein anderes Mal darum, saisonale Aktionen (z. B. Umfragen und Gewinnspiele zum Thema Weihnachten/Neujahr) für die Zielgruppe zu planen. Außerdem habe ich für einen Kunden Projektideen für ein Händlerportal erarbeitet und in Form von PowerPoint visualisiert. Sowohl Konkurrenz- und Zielgruppenanalysen als auch Recherchen sind bei diesen Aufgaben natürlich unerlässlich. Einhergehend damit war ich bei zahlreichen Meetings dabei, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. Zum Daily Business meines Praktikums gehörte die Social-Media-Arbeit und das damit verbundene Community Management in den Kanälen Facebook und Instagram. Meine Hauptaufgaben waren die tägliche Betreuung der Kanäle und die Erstellung von Redaktionsplänen (geeignete Themen finden, Posts verfassen und Bilder erstellen oder suchen). Hin und wieder habe ich an Shootings für Facebook teilgenommen und mich natürlich nur von meiner Schokoladenseite fotografieren lassen.

In unserer Branche ist es immens wichtig, News & Trends zu kennen, weshalb ich ab und an auch Einblicke in Themen wie Shopper Marketing, Buy Now Buttons und Marketing Tools gewinnen konnte. Aber auch Lifestyle-technisch wurde ich immer auf den neuesten Stand gebracht. Deshalb weiß ich jetzt auch, dass es durchaus fancy ist, sein eigenes Glas zum Clubben mitzunehmen (Danke Kosy! :D).

Vielen Dank für die schöne Zeit, liebe Cocomoris!

PS: Besonderen Dank an all die lieben Menschen, die mich immer fragten: „Soll ich dir das Licht anmachen?“ Ich hoffe, ich habe nicht allzu unheimlich auf euch gewirkt, wie ich des Öfteren abends im Dunkeln vor meinem Computer saß - aber so hatte ich das Gefühl, war ich einfach am produktivsten :)