6 TikTok Tipps für Unternehmen

Mit ihrem PR-Journal-Beitrag steht Cocomore Senior Editor und Social-Media-Managerin Lisa Schreiber-Awuah Unternehmen in Sachen TikTok-Marketing zur Seite.

Ein endloser Hype und ein riesiges Potenzial für die Unternehmenskommunikation – das ist TikTok. Wie man von der 800-Millionen-Nutzer-App am meisten profitiert? So:

  1. Wo steckt unsere Zielgruppe? Den Check machen!
    Wer junge Menschen ansprechen möchte, sucht auf Facebook inzwischen vergebens – die 16- bis 24-Jährigen tummeln sich auf TikTok! Mit der #FreuDichHart-Challenge hat die Otto Group bereits erfolgreich gezeigt, wie eine erfolgreiche Kampagne für die verspielte Zielgruppe aussehen kann. Doch nicht nur bei der Imagepflege und Bekanntheit kann die App helfen, sondern auch bei der Suche nach potenziellem Nachwuchs.
  2. So läuft’s bei uns! Den Unternehmensalltag zeigen
    Irgendwo zwischen humorvoll und seriös, ohne „Cringe“, mit viel Spaß und dem typischen TikTok-Stil: Wer es schafft, einen Einblick in den Unternehmensalltag zu gewähren und dabei den Geschmack der Community trifft, hat gewonnen. Das macht die Marke menschlich, greifbar, weckt Interesse und Sympathien.
  3. Hallo, das sind wir! Dem Unternehmen eine Personality schenken
    Der personenzentrierte Content der Video-App gilt als besonders authentisch. Unternehmen sollten sich also ein Gesicht geben. Das können Influencer, Markenbotschafter aus dem Unternehmen oder etablierte TikTok-Stars sein.
  4. Hallo, das seid ihr! Reichweite und Interaktion erzielen
    Durch die Interaktion mit den Nutzern und Nutzerinnen haben Unternehmen auf TikTok Erfolg. Was organisch schwer zu erreichen ist, funktioniert daher über bezahlte buchbare Werbeformate in der App. Wichtig hierbei: den TikTok-Stil unbedingt beibehalten und die User*innen miteinbeziehen.
  5. Kreativ ja, kritisch aber auch: Nicht „wendlern“ lassen!
    Gerade unter dem kritischen Auge der Millennials und Gen Z müssen Unternehmen mit Weitsicht an ihre Inhalte herangehen. Der Erfolg und die Konsistenz ihrer Botschaften sollten stets geprüft werden, sonst gehen teure Kooperationen und aufwendige Kampagnen schnell nach hinten los.
  6. „Ich bin wie du!“: Offen und neugierig sein
    Auf TikTok zahlt es sich aus, wenn Unternehmen Transparenz zeigen und neugierig auf einen echten Austausch mit den User*innen sind. Selbstironie, Nahbarkeit und engagierte Mitarbeiter sind dabei das Salz in der Suppe.

Das ist für Ihr Unternehmen interessant? Dann helfen wir Ihnen gerne dabei, ihre optimale TikTok Strategie zu entwickeln.

Weitere Tipps dazu, welche Inhalte die User*innen aus der Reserve locken und vorbildliche Beispiele finden Sie in Lisas vollständigem Artikel.