Leitfaden „Management digitaler Kundenbeziehungen“ erschienen

Unter Leitung von Cocomore veröffentlicht das CRM-Lab des BVDW eine Fachpublikation für erfolgreiches Customer Relationship Management.

Frankfurt/Main, Februar 2012 - Was meist vereinfacht als „das Internet“ benannt wird, ist in Wirklichkeit schon seit Jahren ein Sammelbegriff für ganz unterschiedliche digitale Touchpoints, die sich zudem noch ständig verändern. Das ist für viele Unternehmen und Marketingverantwortliche eine Herausforderung. Beispielsweise stellt sich im Zusammenhang mit der Planung einer Kampagne heute die Frage, welche digitalen Kanäle (Website, Newsletter, facebook, twitter, mobile Apps usw.) denn für diese Kampagne geeignet sind und in welcher Ausgestaltung und Kombination sie eingesetzt werden sollen. Und wenn mehrere dieser Touchpoints relevant sind, muss zudem dafür gesorgt werden, dass einheitlich und konsistent kommuniziert und das Budget möglichst optimal auf die verschiedenen Kanäle verteilt wird. Dabei ist wichtig, den Beitrag der einzelnen Touchpoints zum Kampagnenerfolg auch entsprechend zu messen und das Budget gegebenenfalls anzupassen. Doch wie ist das alles in der Praxis zu leisten?

Darüber hinaus haben wir es in den digitalen Kanälen mit selbstbestimmten Nutzern zu tun, die jederzeit die Kommunikation mit dem Unternehmen abbrechen können. Damit stellen sich weitere praktische Fragen nach dem Mehrwert für den Nutzer und der Generierung von Opt-ins für die Kundenkommunikation bis hin zur Datenhaltung, Datenverwertung und dem Datenschutz.

Der Leitfaden „Management digitaler Kundenbeziehungen“ (ISBN 978-3-942262-34-7) führt auf über 30 Seiten anhand aktueller Praxisbeispiele systematisch in die Thematik ein und gibt konkrete Hilfe für Marketingverantwortliche in Unternehmen jeglicher Größe oder Branche. Er ist für 29,90 Euro erhältlich und kann direkt im BVDW Online Shop unter www.bvdw-shop.org bestellt werden.

Die Autoren sind Dr. Jens Fricke (Cocomore AG, Leiter des CRM-Labs im BVDW), Philipp Beck (defacto x), Sebastian Haas (LBi Germany), Anke Herbener (LBi Germany), Jan Möllendorf (defacto x) und Verena Walter (Cocomore AG).

Über den BVDW
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der digitalen Wirtschaft. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Die Summe aller Kompetenzen der Mitglieder, gepaart mit den definierten Werten und Emotionen des Verbandes, bilden die Basis für das Selbstverständnis des BVDW. Wir sind das Netz.

Ansprechpartner beim BVDW:
Mike Schnoor, Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +49 (0)211 600456-25, Fax: -33
schnoor [at] bvdw [dot] org