Verbundgruppen-Modul  |  E-COMMERCE

Fakten
Herausforderung: 

Verbundgruppen sind große Einkaufsunternehmen, in denen sich Einzelhändler zum gemeinsamen Einkauf, Marketing und Verkauf organisiert haben. In Ihrer Funktion als Interessengemeinschaft steht dabei die Gleichbehandlung ihrer Mitglieder im Vordergrund.
Um als zentraler Anbieter mit angeschlossenen Handels­partnern am E-Commerce teilzunehmen, kam deshalb keine der zahlreich angebotenen Marktplatz­lösungen, sondern nur eine neu zu schaffende Shop-Lösung in Frage. Durch die aktive Einbeziehung der Mitglieder stellt sie besondere Anforderungen an die Program­mierung von Frontend und Backend. Daraus entstand die Aufgabe, ein flexibles Modul für ein Verbundgruppen-Verkaufs­plattform zu entwickeln, bei dem den teilnehmenden Einzelhändlern außerdem ein Backend-Tool für die Auftrags- und Kunden­verwaltung zur Verfügung gestellt wird.

Lösung: 

Als Lösung hat Cocomore ein Modul entwickelt, das auf der Magento Community-Version basiert. Magento ist ein global weit verbreitetes Shop-System, das sich durch eine flexible Struktur und einen großen Funktionsumfang auszeichnet. Die modifizierte Magento-Datenstruktur des Moduls ermöglicht im Frontend das Bestellen eines Artikels über einen zuvor ausgewählten Einzelhändler.
Bei Auswahl eines Artikels und Klick auf Warenkorb wählt der Käufer seinen Wunsch-Vertragspartner aus einer Vor­schlags­liste. Die Auswahl der vorgeschlagenen Einzel­händler basiert dabei auf den Parametern Lokalität, Zertifizierung für bestimmte Produkte und Verfügbarkeit. Den Vertrag schließt der Käufer somit direkt mit dem angeschlossenen Verbundgruppen-Partner und nicht mit dem Betreiber der Plattform. Zur Abwicklung der Auf­träge und als Steuerungstool für den Marktplatz-Betreiber wird den Einzelhändlern ein Cockpit zur Ver­fügung gestellt.
Es bietet u.a. eine leicht zu hand­habende Verwaltung und Dokumentation der Waren­beschaffung und eine filterbare Auftragsliste mit Benach­richti­gungs­funktion. Darüber hinaus lässt sich das Modul um weitere Funktionalitäten ergänzen, z.B. um Lieferanten­ver­wal­tung, Logistik oder Service-Dienstleistungen.