Merz Aesthetics  |  SOFTWARE

Fakten
Herausforderung: 

Merz Aesthetics beauftragte Cocomore damit, die aktuell modernste und innovativste E-Learning-Plattform für Professionals aus der Ästhetischen Medizin zu entwickeln. Sie sollte dabei den globalen Ausbildungsstandard erfüllen und zugleich den sehr hohen Erwartungen der Zielgruppe gerecht werden. Zudem war die Integration einer Zahlungsfunktionalität relevant:  Denn die kostenfreie Nutzung von Kursen war in erster Linie für Bestandskunden gedacht, um die Kundenbindung zu stärken. Durch die Zahlungsfunktion sollten jedoch auch Nicht-Kunden die Möglichkeit erhalten, von den Kursen zu profitieren, was wiederum zur Neukundengewinnung beitragen würde. 

Lösung: 

Für unseren Kunden Merz Aesthetics stellt ein professionell umgesetztes E-Learning-Angebot eine Möglichkeit zur Kundengewinnung und -bindung dar, um sich im umkämpften Markt der ästhetischen Medizin vom Wettbewerb zu differenzieren. Cocomore lieferte mit dem „Merz Institute of Advanced Aesthetics“ die Gesamtlösung aus einer Hand: von der Konzeption über das Design bis hin zur technischen Entwicklung der neuartigen Schulungsplattform.

Auswahl der technischen Plattform

Vorab machten wir eine System-Evaluation der einzusetzenden Technologien. Diese führte zur Auswahl von Moodle als technische Plattform und Adobe Captivate für die Content-Auslieferung. Moodle basiert auf Kursräumen, die online zur Verfügung stehen und in denen Arbeitsmaterialien sowie Lernaktivitäten bereitgestellt werden. Dabei können wir relevante Funktionalitäten wie das Management von Rechten und Rollen, benutzerdefinierte Formate bzw. Plugins für Registrierung und Zahlung berücksichtigen.

Konzeption und Umsetzung der Lerninhalte

Bei der Konzeption und inhaltlichen sowie visuellen Umsetzung des Contents für insgesamt acht Kurse berücksichtigten wir die neuesten Erkenntnisse aus dem E-Learning-Verhalten der Lernenden. Diese optimierten wir hinsichtlich Didaktik, Dramaturgie und Usability, um sie in höchster Qualität auch auf dem Tablet verfügbar zu machen. Die Durchführung von Usability-Tests mit der Zielgruppe stellte sicher, dass eine hohe Akzeptanz des Trainingsangebots realisiert werden konnte. Die Produktion der eingesetzten medizinisch und visuell anspruchsvollsten Inhalte deckt neben klassischen Text- und Bildmaterialien auch 3D-Modelle, interaktive Tests und Videos ab.